Logo
Europäisches Grundtvig-Projekt per Esperanto
Herzberger Delegation als Gast in Polen.
Die Filiale für Kultur und Weiterbildung des Deutschen Esperanto-Bundes mit Sitz in Herzberg am Harz...die Esperanto-Stadt entsandte eine fünfköpfige Delegation im Rahmen eines europäischen Grundtvig-Projektes nach Nowy Sacz in den polnischen Beskiden, nicht weit von der slowakischen Grenze entfernt.


Foto: Esperanto-Zentrum
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Foto: Esperanto-Zentrum

Weitere Delegationen aus Leuwarden (Niederlande) und aus Budapest (Ungarn) sind ebenfalls an dem interessanten Kulturprojekt aktiv beteiligt. Diese erste multilaterale Kulturbegegnung war für die Seminarteilnehmer besonders sehr interessant. Ehemalige Bevölkerungsgruppen des "Sandezer Landes", wie Deutsche (Katholiken und Protestanten), Juden, die Lemken, Ukrainier, andere Minderheiten bzw. verschiedene Religionsgruppen, usw. wurden detailliert vorgestellt. Es wurden einige Museen der dortigen Region, z.B. in Nowy Sacz (Neu-Sandez) und Stary Sandez (Alt-Sandez) besucht und die Geschichte wurde aus der jetzigen polnischen Sichtweise dargestellt. Die Kommunikation der beteiligten Projektpartner erfolgte in der neutralen Sprache Esperanto.
Die Gastfreundschaft durch den polnischen Partnerverband war ausgezeichnet, so konnten beispielsweise viele Kolendas (ein Zwischending zwischen "Sternsinger" und "Karneval") in vielen Privathäusern der Umgebung von Nowy Sacz persönlich erleben. Es wurde musiziert und aktiv mitgesungen. Viele Teilnehmer waren kostümiert, z.B. als König aus dem Morgenland, als Mohr, als Teufel, usw. Es wurden reichlich Süßigkeiten, Gebäck und Getränke gereicht. Die Stimmung war einzigartig, was wohl kein Teilnehmer je wieder vergessen wird. In den Bergdörfern der Beskiden wird dieses katholische Brauchtum bis heute sehr gepflegt.
Mit weiteren Vorträgen und Bildvorführungen wurde das Brauchtum (mit religiösen Spuren) fachkundig erläutert. Es gab auch Fragen und Diskussionen. Ebenfalls wurden weitere Sketche und Theaterstücke zu dieser Thematik von Laienspielgruppen für die Partner des europäischen Grundtvig-Projektes vorgeführt. Es wurden auch verschiedene Schulen mit Esperanto-Unterricht in Nowy Sacz besucht.
Die beteiligten Projektpartner haben viel diskutiert und erlebt.
Im Kulturhaus von Nowy Sacz wurde durch ausgezeichnete und prächtig kostümierte Tanzgruppen aus der Beskiden-Region, z.B. die Polonaise, Mazurka den Projektteilnehmern und Gästen vorgeführt.
Dieses einzigartige interkulturelle Erlebnis mit historischen und religiösen Wurzeln werden die Projektteilnehmer nicht wieder vergessen.
Zum nächsten Projektschritt treffen sich die Grundtvig-Partner Ende Mai d. J. in der friesischen Stadt Leuwaarden /Niederlande bei einem einzigartigen Kultur- und Musikfestival.
 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 03.02.2014



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungen
[17.07.2016 17:15 Uhr]Herzberger Schlosskonzert
[23.07.2016]Schwimmbadfest
[07.08.2016 18:00 Uhr]32. Internationaler Herzberger Orgelsommer
[09.08.2016 19:00 Uhr]Herzberger Schlossvorträge
[13.08.2016 15:00 Uhr]Hoffest
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg
weitere Informationen