Logo
„Medaillenkunst & Esperanto“ - Neue Ausstellung im Museum des Welfenschlosses

Mit einer Feierstunde wurde am vergangenen Samstag die Ausstellung „Medaillenkunst & Esperanto“ im Esperantobereich des Museums eröffnet. Zuvor hatte Peter Zilvar vom Esperanto Centro im Rittersaal die geladenen Gäste begrüßt. Als Ehrengäste nahmen Bürgermeister Gerhard Walter, der Architekt und Medailleur Peter Götz Güttler und Bert Boon, Vorsitzender der Esperanto Numismatika Asocio aus Belgien an der Veranstaltung teil.

Peter Zilvar, Gerhard Walter (mit der neuesten „Herzberg“-Medaille), Peter Götz Güttler und Bert Boon am Eingang zur Ausstellung. Foto: Beier
Peter Zilvar, Gerhard Walter (mit der neuesten „Herzberg“-Medaille), Peter Götz Güttler und Bert Boon am Eingang zur Ausstellung. Foto: Beier
Münzen und Medaillen mit Esperanto-Bezug haben viele Esperantofreunde auf der ganzen Welt, so Peter Zilvar. Sein besonderer Dank galt dem in Dresden lebenden Peter Götz Güttler, der als renommierter Medailleur seit 1970 Gussmedaillen entwirft. Bis 2006 schuf Güttler bereits über 650 Medaillen zu verschiedenen Themenbereichen. Sein Fach ist eng mit der Numismatik, der Münzenkunde, verknüpft. In den vergangenen Jahren schuf er unter anderem auch 4 unterschiedliche Medaillen mit Bezug zur Esperanto-Stadt Herzberg, die in dem umfangreichen Katalog „Güttler – Medaillen gegossene Münzen“ aufgeführt sind. Den belgischen
„Medaillenkunst & Esperanto“
„Medaillenkunst & Esperanto“
Ehrengast Bert Boon begrüßte Peter Zilvar als Spezialist für Numismatik in Europa mit Bezug auf Esperanto. In seinem Grußwort dankte Gerhard Walter dem Esperanto Centro und den beiden Ehrengästen für ihr Wirken und der Steigerung des Bekanntheitsgrades der Stadt Herzberg. Sowohl Peter Götz Güttler als auch Bert Boon (bis vor 10 Jahren Deutschlehrer in seiner Heimat Belgien)zollten Peter Zilvar Lob und Anerkennung für seine Arbeit für die Esperanto-Bewegung. In der Ausstellung erläuterte Peter Zilvar besonders die von Peter Götz Güttler geschaffenen Medaillen mit Themen wie „Europa“, „Völkerverständigung und Toleranz“, „Städtepartnerschaft“ und „Herzberg, die
„Medaillenkunst & Esperanto“
„Medaillenkunst & Esperanto“
Esperanto-Stadt“. Die Themen hierzu lauten „2 Jahre Herzberg, die Esperanto Stadt (2008)“, „150 .Geburtstag Dr. Zamenhof (2009)“, „Patenschaft mit Gora (2013)“ und „Herzberger Eisenbahn-Esperantist Gießner“(2014). Die Ausstellung kann in den kommenden Monaten während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden.

Text und Fotos: Paul Beier
 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 17.06.2014



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[26.08.2018 11:00 Uhr]Ökumenischer Gottesdienst
[26.08.2018 17:15 Uhr]Herzberger Schlosskonzerte
[01.09.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
[09.09.2018 11:00 Uhr - 17:00 Uhr]Musikantentreffen 2018
[15.09.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg