Logo
Interessante Vorträge über China von Herrn Prof. Zhang Fude in Herzberg

In Zusammenarbeit mit der LEB Südniedersachsen bietet das Esperanto-Zentrum (Interkulturelles Zentrum Herzberg) häufig besondere und internationale Fachvorträge an. So weilte auch Prof. Zheng Fude aus der Großstadt Lanzhou (am Gelben Fluss in China) für eine Woche in Herzberg. Er hielt seine interessanten Vorträge in Esperanto. Die Texte wurden für die Teilnehmer unmittelbar übersetzt. Informationen aus "erster Hand" zu bekommen, ist ein besonderes Anliegen des Esperanto-Zentrums in Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt.

Einen wirklich interessanten Vortrag hielt er über seine Heimatstadt Lanzhou am Gelben Fluss. Man sieht, dass dieser berühmte Fluss aufgrund der konstanten Bodenerosion ständig wirklich gelblich aussieht. Einst war diese Millionenstadt für die Umweltverschmutzung besonders bekannt. Den Himmel konnte man fast niemals sehen, überall war giftiger Rauch gewesen. Die Menschen haben dort sehr gute Arbeit geleistet, um die Umweltschäden in den Griff zu bekommen. Heutzutage gehört Lanzhou zu den saubersten Städten in China. Man hatte auch - mit großer Anstrengung- im Stadtgebiet wieder viele Bäume angebaut.
Der blaue Himmel ist wieder häufig zu sehen. Es gibt nur eine Brücke über den mächtigen Strom. Diese wurde von einer deutschen Firma dort gebaut.
Freizeitparks (z.B. mit historischen Mühlen) laden die Bürger der Millionenstadt zum Verweilen ein. In vielen Parkanlagen machen die Bürger in großen Gruppen gemeinsam verschiedene gymnastische Übungen. Viele Fragen der Zuhörer konnten direkt beantwortet werden.

Er hielt im Esperanto-Ĉentro Herzberg auch einen weiteren Votrag darüber, wie man als Christ (Katholik) in China leben musste bzw. heutzutage leben kann.
So musste auch erals Jugendlicher für drei Jahre Zwangsarbeit in der Landwirtschaft leisten, sein Bruder sogar zehn Jahre.
Seine Großeltern waren aktive Katholiken und gehörten zu einer kleinen christlichen Gruppierung im Riesenreich der Mitte.
Beide Großeltern studierten Religion an einem Religionskollegium. In den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurden sie als sog. Rechte zu Staatsfeinden erklärt. Zunächst kamen sie über Tsingtao nach Lanzhou. Dort wohnten sie direkt neben der berühmten Eisenbrücke. Sie verbreiteten jedoch weiterhin unermüdlich die christliche Botschaft. Schon bald gab es über 700 Anhänger in Lanzhou und der Region Ganzhou. Das gefiel dem Regime nicht und so wurden sie zur Zwangsarbeit verurteilt. Die Großmutter wurde für zwanzig Jahre zur Zwangsarbeit in der Landwirtschaft verurteilt und wurde in den nordwestlichsten Zipfel Chinas verbannt, ca. 3000 km von Lanzhou entfernt. Sie muste die Kontakte zu ihrer geliebten Familie ganz aufgeben. Während dieser Zeit in der isolierten Unfreiheit konnte sie jedoch für sich die Psalmen regelmäßig laut aufsagen. Somit blieb sie mental fit und ihr christlicher Wille konnte nicht gebrochen werden.
Dennoch wurde sie mit 89 Jahren von der Volksrepublik China nachträglich freigesprochen und nach Hause entlassen. Sie verbreitete danach wieder aktiv die christliche Lehre (nicht nur unter den Familienangehörigen) und erreichte noch ein Lebensalter von 100 Jahren. Prof. Zhang Fude konnte diese einzigartige Dokumentation mit vielen historischen Familienfotos belegen. Die Fragen der vielen Teilnehmer konnten sofort und unmittelbar beantwortet werden.
Zum Schluss der Veranstaltung wurde noch gemeinsam das Lied "Die Gedanken sind frei" in Esperanto gesungen.

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 22.07.2015



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[15.11.2018 19:30 Uhr]Vortragsabend
[17.11.2018 10:00 Uhr - 13:00 Uhr]3. Kräuter-Basar
[18.11.2018 18:00 Uhr]Kammerchorkonzert
[20.11.2018 18:45 Uhr]Vortrag: Wer ist das Volk?
[30.11.2018 18:30 Uhr]Musik zur Adventszeit
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg