Logo
Jahresplanung 2018 mit vielen Vorhaben

Aus der Jahreshauptversammlung der Zukunftswerkstatt.

Der Vorstand der Zukunftswerkstatt mit Lena Schaumann, Gesine Langenkamp, Wolfgang Drebing-Bachmann und Helga Mädrich
Der Vorstand der Zukunftswerkstatt mit Lena Schaumann, Gesine Langenkamp, Wolfgang Drebing-Bachmann und Helga Mädrich

Die Vorstellung einer umfangreichen Jahresplanung 2018 sowie die Wiederwahl des Vorstandes waren die Highlights der Jahreshauptversammlung der Zukunftswerkstatt Herzberg e.V. am vergangenen Dienstagabend. Nach den einleitenden Formalia und dem Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2017 ließ der Vorsitzende Wolfgang Drebing-Bachmann das vergangene Jahr mit den Veranstaltungen Revue passieren. Ein Schwerpunkt waren die gesellschaftspolitischen Tätigkeiten in der Flüchtlingsarbeit und der Betreuung von Neubürgern, sagte Drebing-Bachmann. Dazu zählten unter anderem die Fortsetzung der Arbeitsgruppen wie die Näh-, Garten- und Fahrradgruppe und die Erläuterung von Bescheiden an Flüchtlinge. Als bedauerlich bezeichnete er die Verlagerung des Sozialamtes im Rahmen der Fusion mit Göttingen. Die Mitarbeit von Erich Margenburg in dem Projekt „Engagierte Stadt“ habe sich bewährt und Fortschritte bewirkt, so Drebing Bachmann. Kassenwartin Lena Schaumann erläuterte in ihrem Bericht die Finanzen, die Unterstützung mit Fördermitteln sowie das Spendenaufkommen im Jahr 2017. Hier freue sich die Zukunftswerkstatt besonders über wiederholte Spenden von Herzberger Bürger/innen. Nach dem Bericht der Rechnungsprüferin wurde dem Gesamtvorstand einstimmig die Entlastung erteilt. Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden Wolfgang Drebing Bachmann als Vorsitzender, Gesine Langenkamp als 2.Vorsitzende, Lena Schaumann als Kassenwartin und Helga Mädrich als Beisitzerin in ihre Ämter wiedergewählt. Alle vier wiesen eindringlich darauf hin, dass während der Wahlperiode von 2 Jahren jüngere Nachfolger/innen an die Ämter herangeführt werden sollen. Nach der Wahl von Rita Füllgrabe als 2 Kassenprüferin erläuterte Lena Schaumann die Ziele des Geschäftsjahres 2018 sowie die Umsetzungsschritte. Zu den satzungsgemäßen Zwecken der Zukunftswerkstatt zählen unter anderem Kunst und Kultur, Natur und Gärtnern (Ökologie), Soziales und Gemeinschaft, Flüchtlinge, Aktionen, Reisen und Unternehmungen sowie sonstige. Zu diesen Bereichen informierte Lena Schaumann über bereits festgelegte Vorhaben und Termine Vernissagen, Bienenvortrag und Bienenpfadführung in Wieda, Beteiligung an der Säuberung des Juessees sowie Wanderungen und Touren. Viele Planungen gehören auch zu dem Projekt „Engagierte Stadt“. Das große Ziel, vom Engagement des Einzelnen zu einer Verantwortungsgemeinschaft vor Ort und damit Etablierung von bleibenden Engagementlandschaften, stehe weiterhin im Mittelpunkt aller Bemühungen, so Lena Schaumann.

Text und Foto: Paul Beier

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 03.03.2018



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[23.06.2018 11:00 Uhr]Tag des Mädchenfußballs
[23.06.2018 17:00 Uhr]Konzert mit dem Gemischten Chor Herzberg
[29.06.2018 14:00 Uhr - 18:00 Uhr]Fest im Park
[14.07.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
[19.07.2018 19:30 Uhr]Vortragsabend
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg