Logo
Flüchtlinge erwarben Schulabschluss

11 Flüchtlinge erhielten Hauptschulzeugnis

Die Absolvent/innen mit Lehrer/innen und Betreuer/innen.
Die Absolvent/innen mit Lehrer/innen und Betreuer/innen.

Am vergangenen Freitag fand an der Mahntesporthalle in Herzberg eine Zeugnisübergabe der besonderen Art statt. Viele Flüchtlinge können nach ihrem Eintreffen in Deutschland entweder keinen Schul – oder Ausbildungsabschluss vorweisen. Manche konnten - oder durften – nach eigenen Angaben eine Schule in ihrem Heimatland nicht besuchen. Wer bei uns „Fuß fassen“ will und im jetzigen Altkreis Osterode lebt, hat seit einigen Jahren die Möglichkeit, nach erfolgreicher Teilnahme an einem geförderten Kurs den deutschen Hauptschulabschluss zu erhalten. Der Abschluss wird von der Landesschulbehörde anerkannt. Seit einigen Jahren wird der Kurs in Herzberg, dem Zentrum des ehemaligen Landkreises Osterode, im Unterrichtsraum der Mahnte – Sporthalle erfolgreich durchgeführt. Im Schuljahr 2017/2018 nahmen 7 Frauen und 4 Männer im Alter zwischen 19 und 38 Jahren an der schulischen Ausbildung teil. Dabei lag der Altersdurchschnitt bei 26 Jahren. 7 Schülerinnen und Schüler stammen aus Afghanistan und je eine Schülerin aus Syrien, dem Iran, Albanien und Georgien. Unterrichtet und angeleitet wurden sie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bildungsvereinigung „Arbeit und Leben“ (AuL). Neben Deutsch als Hauptfach wurden die Flüchtlinge unter anderem in den Fächern Mathematik, Biologie, Erdkunde, Physik und Politik unterrichtet. „Auffällig und bemerkenswert ist es, dass die recht jungen Schülerinnen und Schüler insgesamt 18 Kinder haben und dabei sehr gut im Unterricht mitgearbeitet und zu Hause geübt haben, “ so die Diplom-Soziologin Bianca Güllerci, die den Kurs begleitete. Die meisten Teilnehmer/innen hätten keine oder kaum Schulerfahrung aus ihrem Herkunftsland und teilweise nur geringe Deutschkenntnisse mitgebracht. Die Perspektiven nach dem Kurs sind positiv. Für 2 Schülerinnen konnten Lehrstellen gefunden werden. 2 Personen sind noch auf der Suche, 2 Schüler möchten jetzt den Realschulabschluss machen, einige werden arbeiten gehen und die jungen Mütter werden vorerst zu Hause bleiben. Eine junge Frau hatte bis kurz vor und gleich wieder nach der Entbindung den Kurs besucht. Die besten Zeugnisse hatten zwei junge Frauen mit einem Notendurchschnitt von 1,3 und 1,4. „Macht was aus Euren Zeugnissen“, forderte der Leiter des Kurses, Hans-Erhard Baier, die glücklichen Absolvent/innen nach der Zeugnisausgabe auf. Als Zeichen der Dankbarkeit übergaben einige Schüler die Rose, die sie erhalten hatten, an ihre Lehrerin. Bei einem alkoholfreien Umtrunk und Häppchen feierten Schüler/innen und Lehrer/innen ihren Abschluss in geselliger Runde im Freien.

Text und Fotos: Paul Beier

 

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 07.07.2018



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[20.09.2018 19:30 Uhr]Vortragsabend
[22.09.2018 18:00 Uhr]Oktoberfest in Herzberg "O' zapft is!"
[22.09.2018 10:00 Uhr - 11:30 Uhr]Faires Frühstück der Zukunftswerkstatt
[29.09.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
[30.09.2018 14:00 Uhr]Von Pöhlde zur Rhumequelle
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg