Logo
Zahlreiche Bebauungspläne erweitert und voran gebracht

Aus der Sitzung des Bau-, Umwelt- und Stadtentwicklungsausschusses

Der „Lidl“ soll eine etwas größere Verkaufsfläche erhalten
Der „Lidl“ soll eine etwas größere Verkaufsfläche erhalten

Vor der turnusmäßigen Sitzung besichtigten die Mitglieder des Bauausschusses Objekte aus der Straßenausbauliste in Herzberg und den Ortsteilen, um sich selbst ein Bild von Dringlichkeiten zu machen. Bei der anschließenden Ausschusssitzung im Rathaus genossen sie von der Stadtverwaltung spendiertes Mineralwasser. Da die Mehrheit der Tagesordnungspunkte allen bereits geläufig war, konnte der Vorsitzende Karl Ziegenbein die Vorgänge zügig abhandeln. Zunächst informierte Fachbereichsleiterin Kerstin Bührmann über Aktuelles aus ihrem Aufgabenbereich. So ist die Verzögerung beim Bau der Hans-Böckler Straße mit dem Auftrag der Schwarzdecke aufgeholt worden. Beim Juessee habe sich die Sichttiefe verbessert und er sei weiterhin zum Schwimmen freigegeben. Beim Thema Wasserverbrauch stellte sie fest, dass es in Herzberg und Pöhlde keine besonderen Probleme gebe. Da Scharzfeld, Lonau und Pöhlde Wasser aus oberflächennahen Gewässern erhielten, müsse hier der Wasserbestand beobachtet werden, so Kerstin Bührmann. Zur Wasserentnahme aus Gewässern teilte sie mit, dass laut Landkreis Göttingen eine Entnahme per Hand oder einem Gefäß, nicht aber mittels einer Pumpe erlaubt sei. Das Thema Straßenausbauliste, Priorität 1, wurde zur Beratung in die Fraktionen verwiesen. Wegen Nachbesserungen auf Grund des Planungsrechtes wurde die Änderung der Bebauungspläne „Am Eichelbach“ und „Ziegengasse“ (hier Absicherung der geplanten neuen Bushaltestelle) dem Rat empfohlen. Dem Vorschlag zur Aufstellung der 2.Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Bennekuhle“ (Erhöhung der Verkaufsfläche des Lebensmittel-Discounters Lidl von derzeit 1.050 auf 1.250 Quadratmeter) stimmten die Ausschussmitglieder ebenso zu wie dem Vorschlag zur Abwägung und dem Satzungsbeschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Am Sieberdamm“ (Errichtung einer Seniorenwohnanlage auf dem ehemaligen Gelände der Firma Becher). Zügig verabschiedeten sie den Bebauungsplan „Juesholzgärten – neu“ (Nutzung zweier nicht mehr benötigter Spielplätze als Wohnbauland) und den Bebauungsplan „Häxgraben“ (Umwandlung einer nicht mehr benötigten Spielplatzfläche in Wohnbauland). Ein weiteres Thema war die Aufstellung eines Lärmaktionsplanes für die Stadt Herzberg gemäß Bundesemmissionsschutzgesetz (wir berichteten). Hier wies Kerstin Bührmann darauf hin, dass die Stadt Herzberg zwar einen solchen Plan aufstellen werde, aber weder Handlungsträgerin noch Verantwortliche für etwaige Maßnahmen sei. Dem Beschlussvorschlag, die Grundstücke in Pöhlde in der Lindenstraße 7 -11 (nur die ungeraden Hausnummern) als Gemeindestraße zu widmen, stimmten die Ausschussmitglieder ebenfalls zu.

Text und Fotos: Paul Beier
 

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 15.08.2018



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
Amtsblatt für den Landkreis Göttingen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[15.11.2018 19:30 Uhr]Vortragsabend
[17.11.2018 10:00 Uhr - 13:00 Uhr]3. Kräuter-Basar
[18.11.2018 18:00 Uhr]Kammerchorkonzert
[20.11.2018 18:45 Uhr]Vortrag: Wer ist das Volk?
[30.11.2018 18:30 Uhr]Musik zur Adventszeit
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg