Logo
Thomas Große zum Ortsbrandmeister gewählt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sieber

Frank Knoop, Martin Dannhauer, Gerd Hermann und Thomas Große (v.l.).
Frank Knoop, Martin Dannhauer, Gerd Hermann und Thomas Große (v.l.).

Für den stellvertretenden Ortsbrandmeister von Sieber, Thomas Große, begann das Jahr 2018 sehr erfreulich. Während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sieber im Feuerwehrhaus wurde er von den Aktiven einstimmig zum Ortsbrandmeister von Sieber gewählt. Damit tritt Große die Nachfolge von Frank Knoop an, der nach fast 29jähriger Amtszeit sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister wählte die Versammlung ebenfalls einstimmig Yuri Klitsie. Zuvor hatte Noch - Ortsbrandmeister Frank Knoop in der familiären Atmosphäre am vergangenen Samstagabend neben den aktiven Feuerwehrleuten und Fördermitgliedern als Ehrengäste Herzbergs Bürgermeister Lutz Peters, Ortsbürgermeister Reinhard Ahlborn, den Vorsitzenden des Herzberger Feuerwehrausschusses, Herbert Hoeft, sowie aus dem Feuerwehrbereich den Abschnittsleiter Nord Martin Dannhauer und den Herzberger Stadtbrandmeister Gerd Hermann begrüßt. Mit seinen 21 aktiven Mitgliedern – davon zwei Feuerwehrfrauen – sei die Ortswehr gut aufgestellt, stellte Frank Knoop in seinem Bericht fest. Neben den regelmäßigen Dienstabenden hätten im Jahr 2017 acht Einsätze (davon zwei als Nachbarschaftshilfe) auf dem Programm gestanden, so Knoop. Die Ortswehr sei inzwischen gut mit den neuen digitalen Funkmeldeempfängern ausgestattet. Auch im Umgang mit diesen Geräten sei man inzwischen geschult. Seinen Dank sprach er neben den Aktiven und Fördermitgliedern auch der Stadt Herzberg für die Unterstützung im Jahr 2017 aus. In eigener Sache bedankte Knoop sich bei allen, die ihn während seiner fast 29jährigen Dienstzeit kameradschaftlich unterstützt und begleitet hatten. Es sei eine tolle Zeit gewesen, die er nicht missen möchte, sagte Frank Knoop. Der verlesene Kassenbericht des erkrankten Kassenführers zeigte ausgeglichene Zahlen auf. Bedauert wurde allerdings, dass es eine vierstellige Summe an Beitragsrückständen geben würde. Gerätewart Dietmar Reicher, der nach eigenen Worten jetzt wegen des Erreichens der Altersgrenze in die „Feuerwehr-Rente“ gehe, zeigte sich mit dem verfügbaren Material bis auf den „kränkelnden“ VW-Bus zufrieden. Frank Knoop habe seine Arbeit als Ortsbrandmeister immer „geräuschlos und gut“ erledigt, sagte Lutz Peters in seinem Grußwort. Seit 1989 habe es deshalb auch keine negativen Schlagzeilen über die Sieberaner Wehr gegeben, so der Bürgermeister. Den Dank der Stadt Herzberg sprach Lutz Peters neben den Aktiven auch den Ehemaligen aus. Diesem Dank schloss sich auch Ortsbürgermeister Reinhard Ahlborn in seinem Grußwort an. Nachdem Gerd Hermann Statistiken zu Feuerwehreinsätzen, zu den Personalstärken, zu dem Feuerwehrbudget und zum Stand des Materials in Herzberg und den Ortsteilen vorgestellt hatte, informierte Martin Dannhauer in einem umfangreichen Statement über Entwicklungen und Aufgabenstellungen bei der Feuerwehr in Niedersachsen auf verschiedenen Kompetenzebenen. Als besonders positiv bezeichnete er die positive Kameradschaft, die er überall erlebt hätte. Seinem Dank an die Feuerwehrleute schloss sich auch Herbert Hoeft in seinem Grußwort an. Gewählt wurden anschließend Michael Kronfeld zum Gerätewart und Jan Luca Regenhardt zum Atemschutzgerätewart. Befördert wurden: Jan Luca Regenhardt und Eric Luer zum Oberfeuerwehrmann und Fred Stenzel zum Feuerwehrmann. Das Feuerwehrehrenzeichen für 40jährige Mitgliedschaft in der Wehr erhielten Lutz Engelmann und Axel Engelke. Das Ehrenzeichen für 60jährie Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt Oberfeuerwehrmann Horst Rohrmann. Offiziell entlassen aus dem Verhältnis als Ehrenbeamter (Ortsbrandmeister) wurde Frank Knoop von Lutz Peters. Die Laudatio dazu hielt Gerd Hermann. Mit der silbernen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen ehrt Martin Dannhauer den ausscheidenden Frank Knoop. Vor dem gemütlichen Beisammensein verlieh Frank Knoop den Pokal für den „Aktivsten der Aktiven“ zum dritten Mal an Jan Luca Degenhardt. „Für mich geht es weiter mit der Feuerwehr – jetzt nur an einem anderen Platz, “ sagte Frank Knoop in seinem Schlusswort.

Text und Fotos: Paul Beier
 

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 11.01.2018



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[26.05.2018 19:00 Uhr]Lonauer Kirche in musikalischem Gewand
[26.05.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
[30.05.2018 17:00 Uhr]Vortrag des Baumanagements Süd-Niedersachsen
[17.06.2018 17:15 Uhr]Herzberger Schlosskonzerte
[21.06.2018 19:30 Uhr]Vortragsabend
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg