Logo
Die Hecke um den Pöhlder Friedhof bleibt

Betriebsausschuss tagte mit Ortsräten von Pöhlde und Sieber

Urnenfriedhof in Pöhlde
Urnenfriedhof in Pöhlde

Bei der Sitzung des Betriebsausschusses des Rates der Stadt Herzberg im November 2017 wurde kein Beschlussvorschlag im Hinblick auf die erforderliche Kalkulation der Friedhofsgebühren der städtischen Friedhöfe Pöhlde und Sieber für die Jahre ab 2018 erreicht. Weil noch eine Beratung zu der Thematik in den Fraktionen gewünscht wurde, wurde die Abfassung eines Beschlussvorschlages auf das Frühjahr 2018 vertagt. So trafen sich am vergangenen Montagabend die Mitglieder des Betriebsausschusses mit den Ortsräten Pöhlde und Sieber zu einer gemeinsamen Sitzung im Hotel „Jägerhof“. Hier wurde die grundsätzlich überarbeitete Beschlussvorlage vorgestellt, in der unter anderem ein dreijähriger Kalkulationszeitraum eingestellt wurde. In einer teilweise kontroversen, aber sachlichen Diskussion ging es unter anderem um Unterhaltungs- und Personalkosten. Da die Entfernung der Hecke um den Friedhof sehr kritisch gesehen wurde, wurde vorgeschlagen, sie aus Kostengründen nur einmal jährlich zu schneiden. Nach der Beschaffung eines neuen Fahrzeugs in 2018 auch als Geräteträger für den Einsatz des Heckenschneidebalkens sollen die bisherigen Kosten nachhaltig gesenkt werden. Erste Ermittlungen gehen von einer Ersparnis von rund 5.000.- € aus. Weiterhin wird geprüft, wie der allgemeine Pflegeaufwand durch geeignete Maßnahmen reduziert werden kann. Eine gemeinsame Kalkulation für beide Friedhöfe ist weiterhin sinnvoll und wünschenswert. Die vorgestellte Kalkulation der Friedhofsgebühren für den Zeitraum 2018 bis 2020 basiert auf den Durchschnittskosten der Jahre 2015 bis 2017. Die Betriebsergebnisse dieser Jahre wirken sich belastend auf die Gebührensätze aus. Während bei den Personalkosten Einsparungen durch Optimierung der EDV-Möglichkeiten erzielt werden kann, ist der Ansatz von 46 Prozent des öffentlichen Anteils des Friedhofs Pöhlde nach heutigen Maßstäben nicht mehr angemessen. Eine erforderliche Senkung auf 35 Prozent trägt unter anderem auch zu einer Anhebung der Gebühren bei. Bei der Kalkulation der Gebühren wurde als Basis einem anonymen Urnenreihengrab die Äquivalenzziffer 1,00 zugeordnet. Bei den Unterhaltungskosten (unter anderem Wege, Hecken, Rasen) für ein solches Grab wird von dem neuen Ansatz von 966,- € ausgegangen. Für ein Erdfamiliengrab wurde die Ziffer 2,4 und damit die Gebühr von 2.317,00 € festgelegt. Ähnlich wurden auch die Grabfertigungskosten – von 205,- € bis 596,- € - ermittelt. Während die Ortsratsmitglieder von Sieber mehrheitlich dem Vorschlag zustimmten, lehnten die Ortsratsmitglieder von Pöhlde ihn ab. Dem Vorschlag zur Änderung der Friedhofssatzung – vorwiegend Aktualisierung der Begrifflichkeiten – stimmten die Anwesenden zu. Nach einer kurzen Pause berichtete Kerstin Bührmann, Leiterin Fachbereich III und zuständig für die Städtischen Betriebe, über Aktuelles aus ihrem Aufgabenbereich. So seien die Wirtschaftspläne 2018 der Städtischen Betriebe bereits vom Landkreis Göttingen genehmigt worden. Eine durchgeführte Untersuchung des Rohwassers der Brunnen und des Wasserwerks Nonnenwiese habe keine Befunde hinsichtlich sprengstofftypischer Verbindungen (Nitroaromaten) ergeben, sagte Kerstin Bührmann. Die vorhandenen Restbestände an Glyphosat beim Bauhof werden in der nächsten Zeit vernichtet und auch nicht mehr in gärtnerischen Anlagen eingesetzt. Die Jahresabschlüsse 2016 der Städtischen Betriebe ergaben folgende Ergebnisse: Wasserwerk der Stadt Herzberg: Gewinn rund 73.000,- €; Stadtentwässerung der Stadt Herzberg: Gewinn 111.400,06; Stadtreinigung der Stadt Herzberg: Gewinn 1.856,74; Bauhof der Stadt Herzberg: Verlust 26.982,59 € und Friedhöfe der Stadt Herzberg: Gewinn 119,960,23 (wegen einmaligem Verlustausgleich aus den Vorjahren). Im Beschlussvorschlag wurde dem Bürgermeister und der Betriebsleitung bis zum 31.12.16 die Entlastung erteilt.

Text und Foto: Paul Beier

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 02.03.2018



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[23.06.2018 11:00 Uhr]Tag des Mädchenfußballs
[23.06.2018 17:00 Uhr]Konzert mit dem Gemischten Chor Herzberg
[29.06.2018 14:00 Uhr - 18:00 Uhr]Fest im Park
[14.07.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
[19.07.2018 19:30 Uhr]Vortragsabend
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg