Logo
Information und Meinungsaustausch

MEKOM lud zum Unternehmerfrühstück

Im Jahr 2003 wurde die MEKOM (Mehr Kompetenz) Bildungskooperation gegründet. Verschiedene Bildungsanbieter aus der Region schlossen sich darin unter der Federführung des MEKOM Regionalmanagements zusammen, um gemeinsam bedarfsgerechte und hochwertige Aus-und Weiterbildungsangebote zu schaffen. Für Unternehmen bietet das regionale Netzwerk kurze Wege und Zugriff auf regionale Bildungsangebote. Aus der Idee entstand ebenfalls das  „Unternehmerfrühstück an der Sieber“ im Landhaus Schulze in Herzberg. Jeweils nach einem kurzen Impulsvortrag kamen die Anwesenden ins Gespräch und tauschten Informationen und Hinweise aus. Die Teilnehmerzahl lag anfänglich bei 30, jetzt inzwischen bei rund 70 Interessent/innen. Am vergangenen Dienstagmorgen trafen sich Unternehmer/innen auf Einladung der Wirtschaftsförderung Region Göttingen, der Geschäftsstelle der IHK Hannover sowie das MEKOM Regionalmanagement zum 15. Unternehmerfrühstück im Landhaus Schulze.

Dr. Peter Oswald referierte.
Dr. Peter Oswald referierte.

Nach der Begrüßung durch Joachim Grube von der IHK Hannover, Geschäftsstelle Hannover referierte Dr. Peter Oswald zu dem Thema „Kostenlose Technologie- und Innovationsberatung für kleine und mittlere Unternehmen“. Dabei schilderte er Abläufe der Beratungen vom ersten Besuch bei einem Unternehmen bis zur Erstellung der umfangreichen Förderanträgen. Aus der Praxis für die Praxis berichtete in einem Frage- und Antwortverfahren  ein von Dr. Oswald beratener Unternehmer aus der Region. Ohne die  Hilfestellung des Beraters hätte er unter anderem die Ausfüllung von Förderanträgen kaum in einer annehmbaren Zeit geschafft, so der Unternehmer. Das Ziel seiner Arbeit sei es, durch aktive und enge Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen, Technologietransferinstitutionen oder durch die Einbeziehung von anderen Unternehmen aus Ideen marktreife Produkte oder Dienstleistungen zu generieren, Innovationsprozesse voran zu treiben und die regionale Wirtschaft zu stärken, so Dr. Oswald. Man sei in der Region von Bildungseinrichtungen wie Universitäten (3 in Göttingen), der TU Clausthal, der Fachhochschule Nordhausen und weiteren Instituten umgeben, sagte Joachim Grube abschließend. Unternehmern wolle man unter anderem zur Seite stehen, um dieses Potential zu nutzen, so Grube. Beim anschließenden gemeinsamen Frühstück tauschten die Teilnehmer/innen an der Veranstaltung Ideen und Meinungen aus. Dabei stand der Referent zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Wegen des großen Interesses mit steigenden Teilnehmerzahlen werden die für 2018 geplanten jetzt 5 Veranstaltungen im Schloss Café des Herzberger Welfenschlosses stattfinden.

Joachim Grube und Dr. Peter Oswald.
Joachim Grube und Dr. Peter Oswald.

Text und Fotos: Paul Beier
 

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 17.11.2017



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
weitere Informationen
weitere Informationen
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[18.02.2018 17:15 Uhr]Konzert: Piano-Solo - Thomas Scheytt
[28.02.2018 09:30 Uhr]Internationaler Frauentag - Leider bereits ausgebucht
[08.03.2018 18:00 Uhr]Internationaler Frauentag 2018
[11.03.2018 18:00 Uhr]Orgelkonzert zur Passionszeit
[13.03.2018 18:00 Uhr]Internationaler Frauentag 2018
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg