Logo
Sterbefall (Beurkundung)
Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Dreger, Claudia 05521/852- 231 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Bei Sterbefällen im Gebiet der Stadt Herzberg am Harz ist das Standesamt Herzberg am Harz für die Beurkundung zuständig.
Anzuzeigen ist jeder Sterbefall spätestens am dritten Tag auf den Todestag folgenden Werktag (ausgenommen samstags).

Wenn der Sterbefall in der Klinik Herzberg oder in einem Alten- und Pflegeheim eingetreten ist, wird die schriftliche Anzeige von der Krankenhausverwaltung bzw. von der Heimleitung abgegeben.

Ist der Sterbefall außerhalb des Krankenhauses oder eines Alten- und Pflegeheimes eingetreten, wird dieser in der Regel durch ein Bestattungsunternehmen zur Beurkundung angemeldet.

Hinweis:
Bei einem nicht natürlichen Tod (z.B. Unfall- oder Freitod, Fremdeinwirkung) ist grundsätzlich die Polizei zu verständigen. Nach erfolgter Ermittlung wird dann die Freigabe für die Bestattung von der zuständigen Staatsanwaltschaft erteilt.




Notwendige Unterlagen

 

  • Nachweis über den letzten Wohnsitz, sofern nicht in Herzberg am Harz gemeldet,
  • Todesbescheinigung des Arztes,
  • bei Ledigen: die Geburtsurkunde,
  • bei Verheirateten: die Eheurkunde,
  • bei Verwitweten: die Eheurkunde mit Nachweis über den Tod des Ehegatten.
    Sollte der Tod des Ehegatten in der Urkunde noch nicht eingetragen sein, wird zusätzlich die Sterbeurkunde des Ehegatten oder die Todeserklärung benötigt.
  • bei Geschiedenen: die Eheurkunde mit Nachweis über die Scheidung.
    Sollte die Scheidung in der Urkunde noch nicht eingetragen sein, wird zusätzlich das rechtskräftige Scheidungsurteil benötigt.


Alle Urkunden sind im Original vorzulegen.
Bei Urkunden, die im Ausland ausgestellt wurden, wird eine internationale Ausfertigung oder die Urkunde in Heimatsprache mit Übersetzung benötigt.

 



Allgemeine Gebühren-Informationen

Gebührenfrei werden ausgestellt:

 

  • eine Sterbeurkunde für die Sozialversicherung,
  • eine Sterbeurkunde für Rentenzwecke,
  • eine Bescheinigung für die Bestattung.

 

Zusätzlich gewünschte Urkunden sind gebührenpflichtig:

 

 

 

  • 10,00 € für die erste Urkunde,
  • 5,00 € für jede weitere Urkunde.

 

 

 

 

 

Die gewünschten Urkunden werden dem Bestatter ausgehändigt, der gleichzeitig die Beerdigungserlaubnis erhält.



Rechtsgrundlage
  • §§ 28-30 Personenstandsgesetz (PStG),
  • Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes (PStV), § 38
  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB),
  • Gesetz über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen (BestattG).
  • Verordnung zur Änderung der allgemeinen Gebührenordnung




Stichwortsuche

Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
weitere Informationen
Veranstaltungen
[26.08.2018 11:00 Uhr]Ökumenischer Gottesdienst
[26.08.2018 17:15 Uhr]Herzberger Schlosskonzerte
[01.09.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
[09.09.2018 11:00 Uhr - 17:00 Uhr]Musikantentreffen 2018
[15.09.2018 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag
Veranstaltungskalender
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
PendlerPortal
PendlerPortal