Inhaltsbereich

Absetzung von Wassermengen über Absetzmengenzähler (Merkblatt und Antrag)

Allgemeine Informationen

Wassermengen, die nachweislich nicht in die zentrale Abwasseranlage gelangt sind (z. B. zur Gartenbewässerung oder die Befüllung von Gartenteichen), können auf Antrag abgesetzt werden.

Für den Antrag ist das entsprechende Formular der Städtischen Betriebe zu verwenden.

Beim Einbau sind die Bestimmungen der Satzung über die Erhebung von Beiträgen, Gebühren und Kostenerstattungen für die Abwasserbeseitigung (Abwasserabgabensatzung) der Stadt Herzberg am Harz zwingend zu beachten.

Mit dem Antrag muss der/die Antragsteller/in den Nachweis erbringen, dass der Absetzmengenzähler ordnungsgemäß von einer zugelassenen Fachfirma gemäß § 12 Absatz 2 der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) eingebaut wurde.

Dazu ist der Antrag auch vom Installateur zu unterzeichnen.

Der Einbau des Absetzmengenzählers (Nenngröße Q3=4 m³/h) kann auch durch die Städtischen Betriebe der Stadt Herzberg am Harz erfolgen.

In diesem Zusammenhang weisen wir Sie darauf hin, dass Wassermengen für die Befüllung von Pools nicht abzusetzen sind, da diese nach § 54 Absatz 1 Wasserhaushaltsgesetz dem Schmutzwasserkanal zugeführt werden müssen.


Kosten für den Absetzmengenzähler

Für Absetzmengenzähler fallen gemäß § 10 Absatz 2 der Satzung über die Erhebung von Beiträgen, Gebühren und Kostenerstattungen für die Wasserversorgung (Wasserabgabensatzung) der Stadt Herzberg am Harz ab dem 01.10.2019 für eine Nenngröße bis 5 m³/h eine zusätzliche Gebühr von derzeit monatlich 3,00 € zzgl. 7% MwSt., für alle größeren Zähler 50% der jeweiligen monatlichen Grundgebühr an.


Wir weisen darauf hin, dass sich ein Absetzmengenzähler (ohne Vorinstallation) für den Verbraucher in der Regel erst ab einer Absetzmenge von mehr als 11 m³ jährlich (11.000 Liter, entspricht etwa 1.100 Wassereimern à 10 Liter) rechnet.

Die notwendige Vorinstallation muss vom Eigentümer auf eigene Kosten erfolgen.

An wen muss ich mich wenden?

Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen der Städtischen Betriebe unter der Telefonnummer 05521/92002-0 oder der E-Mail-Adresse staedt.betriebe@herzberg.de gern zur Verfügung.

zurück Seite Drucken