Inhaltsbereich

Hinweise bei Haus- und Grundbesitzkäufen bzw. -verkäufe

Allgemeine Informationen

Sie haben ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück verkauft oder erworben?

Dann beachten Sie bitte folgende Informationen:

Verfahrensablauf

Grundbesitzabgaben

  • Die Umschreibung eines Eigentümerwechsels kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • Ein Eigentumswechsel wird nach dem Grundsteuergesetz nur zum 01.01. eines Jahres durch das Finanzamt festgestellt. Für die Grundbesitzabgaben bleibt der bisherige Eigentümer für das ganze Jahr steuerpflichtig, egal zu welchem Zeitpunkt der Eigentumswechsel stattgefunden hat.
  • Soll der Erwerber des Grundstücks schon während des laufenden Jahres die Abgaben zahlen, muss eine privatrechtliche Einigung zwischen Käufer und Verkäufer getroffen werden, z.B. indem der Grundsteuerbescheid an den Erwerber weitergereicht wird und der die fälligen Beträge auf das Personenkonto des Vorbesitzers bei der Stadtkasse einzahlt. Wenn Sie an dieser privatrechtlichen Einigung interessiert sind, können Sie unter "Formulare" eine entsprechende Vereinbarung abrufen.
  • Durch die Steuerabteilung kann eine Umschreibung auf den neuen Eigentümer erst erfolgen, wenn der neue Grundsteuermessbescheid des Finanzamtes eingegangen ist.

Wassergeld

  • Hinsichtlich der Wasserversorgung ist jeder Eigentumswechsel den Städtischen Betrieben unverzüglich mitzuteilen. Hierzu sollte am Tag des Eigentumsübergangs der Wasserzähler (ggf. Alt- und Neueigentümer gemeinsam) abgelesen werden und dieser Stand den städtischen Betrieben mitgeteilt werden, damit eine Schlussrechnung für den bisherigen Besitzer erstellt werden kann und der neue Eigentümer einen Vorauszahlungsbescheid erhält.

Hundebesitzer

  • Sind Sie Hundebesitzer und zieht der Kauf einen Umzug in eine andere Gemeinde nach sich, denken Sie bitte daran, dass nicht nur Sie sondern auch Ihr Hund entsprechend ab- und angemeldet werden muss.
zurück Seite Drucken