Inhaltsbereich

Hundesteuer

Allgemeine Informationen

Das Halten eines Hundes ist mit einer Steuerpflicht verbunden.

Verfahrensablauf

Wer einen Hund anschafft oder mit einem Hund zuzieht, ist verpflichtet, ihn innerhalb von 14 Tagen bei der Stadt Herzberg am Harz anzumelden. Hierbei ist die Rasse des Hundes anzugeben.

Wenn der Hund stirbt, abgeschafft oder eingeschläfert wird oder der Hundehalter wegzieht ist der Hund innerhalb von 14 Tagen abzumelden.

Die An- und Abmeldung hat direkt im Bürgerbüro zu erfolgen.

Dazu ist es möglich das u.a An- und Abmeldeformular zu nutzen und es persönlich im Bürgerbüro der Stadt Herzberg am Harz abzugeben.

Nach der Anmeldung wird eine Hundesteuermarke im Bürgerbüro in Herzberg ausgegeben. Der Hundehalter darf Hunde außerhalb seiner Wohnung oder seines unbefriedeten Grundbesitzes nur mit der Hundesteuermarke umherlaufen lassen.

Die Bescheide zur Hundesteuer werden als "Dauerbescheide" erteilt, d.h. sie gelten so lange, bis sie durch neue Bescheide ersetzt werden.

Aus Kostengründen verzichtet die Stadt Herzberg am Harz auch auf einen jährlichen Austausch der Steuermarken. Ersatzmarken können bei Verlust im Bürgerbüro erworben werden.

Zuständige Stelle

Weitere Informationen, wie z. B. Steuerbefreiungen (§ 4) und Steuerermäßigungen (§ 5) entnehmen Sie bitte der Hundesteuersatzung oder wenden Sie sich an den Fachbereich Finanzen - Steuern.

Für Fragen zum Datenschutz stehen Ihnen die genannten Ansprechpartner ebenfalls zur Verfügung.

zurück Seite Drucken