Inhaltsbereich

Bauplanung

Informationen zur Lebenslage

DetailinformationenzuklappenBaugenehmigung
Baumaßnahmen sind neben der Errichtung auch die Änderung, der Abbruch, die Beseitigung, die Nutzungsänderung und die Instandhaltung von baulichen Anlagen oder von Teilen baulicher Anlagen. Alle Baumaßnahmen bedürfen grundsätzlich der Genehmigung.
DetailinformationenzuklappenBaugenehmigung Erteilung
Die Baugenehmigung wird schriftlich erteilt, wenn dem Bauvorhaben keine öffentlich rechtlichen Vorschriften entgegen stehen. Unter Umständen ist eine Befreiung von der Baugenehmigungspflicht möglich.
DetailinformationenzuklappenBaulasten: Eintragung - in das Baulastenverzeichnis
Baulasten:  Baulasten sind öffentlich-rechtliche Verpflichtungen von Grundstückseigentümern und Grundstückseigentümerinnen zu einem ihre Grundstücke betreffenden Tun, Dulden oder Unterlassen, die sich nicht schon aus öffentlich-rechtlichen Vorschriften ergeben. Damit wird die Bau- bzw. Nutzungserweiterung eines anderen Grundstückes ermöglicht. Die Baulasten werden durch schriftliche Erklärung gegenüber der Bauaufsichtsbehörde übernommen. Die Unterschrift muss öffentlich beglaubigt oder von...
DetailinformationenzuklappenFlächennutzungsplan
Der Flächennutzungsplan als vorbereitender Bauleitplan stellt durch Darstellungen ein gemeindeumfassendes Bodennutzungskonzept dar. Der Flächennutzungsplan umfasst das gesamte Gemeindegebiet und beschränkt sich auf die Grundzüge der beabsichtigen Bodennutzung (Wohnen, Gewerbe, Verkehr, Flächen für Landwirtschaft etc.). Als vorbereitender Bauleitplan entwickelt der Flächennutzungsplan noch keine unmittelbare Rechtswirkung gegenüber den Bürgern. Diese ergeben sich erst aus dem...
DetailinformationenzuklappenBauaktenarchiv (Bauakten - Auskünfte)
Bauakten entstehen im Zusammenhang mit der Bearbeitung und Genehmigung von Bauanträgen. Zu einer Bauakte gehören alle Schriftstücke und Zeichnungen, die im Zusammenhang mit Vorhaben auf einem Baugrundstück entstanden sind.
DetailinformationenzuklappenBebauungspläne
Bevor Sie genauere Pläne machen, wie Sie ein Grundstück, das Sie erworben haben oder erwerben wollen, bebauen werden, sollten Sie klären, was im zugehörigen Bebauungsplan steht. Der qualifizierte Bebauungsplan setzt rechtsverbindlich fest, welche baulichen und sonstigen Anlagen auf einem Grundstück zulässig sind. Festsetzungen werden u. a. getroffen -zur Art der baulichen Nutzung (z. B. Wohn-, Misch-, Gewerbegebiet), -zum Maß der baulichen Nutzung (z. B. Geschoss- und...
DetailinformationenzuklappenBauleitplanung
Die Bauleitplanung ist das zentrale städtebauliche Gestaltungsinstrument. Die Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde vorzubereiten und zu leiten. Die Bauleitpläne sollen nach § 1 Abs.5 BauGB eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung, die die sozialen, wirtschaftlichen und umweltschützenden Anforderungen auch in Verantwortung gegenüber künftigen Generationen miteinander in Einklang bringt, und eine dem Wohl der Allgemeinheit...
DetailinformationenzuklappenBodenrichtwerte
Nach § 196 BauGB haben die Gutachterausschüsse der Katasterämter jeweils zum 01.01. eines jeden Jahres Bodenrichtwerte mindestens für baureifes Land zu ermitteln. In bebauten Gebieten sind Bodenrichtwerte mit dem Wert zu ermitteln, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre. Bodenrichtwerte dienen der Transparenz des Grundstücksmarktes. Sie werden auf der Grundlage der Kaufpreissammlung ermittelt. Hierbei sind nur solche Kaufpreise zu berücksichtigen, die im gewöhnlichen...
DetailinformationenzuklappenDenkmalschutz
Kulturdenkmale, das sind Baudenkmale, Bodendenkmale und bewegliche Denkmale, unterliegen besonderen Rechtsvorschriften. Baudenkmale sind bauliche Anlagen, Teile baulicher Anlagen und Grünanlagen, an deren Erhaltung wegen ihrer geschichtlichen, künstlerischen, wissenschaftlichen oder städtebaulichen Bedeutung ein öffentliches Interesse besteht. Baudenkmal ist auch eine Gruppe baulicher Anlagen, die aus den zuvor genannten Gründen erhaltenswert sind, unabhängig davon, ob die einzelnen...
DetailinformationenzuklappenStadtsanierung / Städtebauförderung
Im Jahr 2002 wurde für Herzberg am Harz das Sanierungsgebiet „ Innenstadt - Schlossbereich“ förmlich festgelegt. Im Sanierungsgebiet konnten städtebauliche Sanierungsmaßnahmen mit Fördermittel des Landes und des Bundes ( Städtebauförderungsmittel) durchgeführt werden. Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen sind Maßnahmen, durch die ein Gebiet zur Behebung städtebaulicher Missstände wesentlich verbessert oder umgestaltet wird. Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen können den öffentlichen...
DetailinformationenzuklappenStraßenausbaubeiträge
Die Stadt Herzberg am Harz erhebt zur Deckung ihres Aufwandes für die nochmalige Herstellung, Erweiterung, Verbesserung und Erneuerung ihrer für den öffentlichen Verkehr gewidmeten Straßen, Wege und Plätze von den Grundstückseigentümern, denen die Möglichkeit der Inanspruchnahme der öffentlichen Einrichtung besondere wirtschaftliche Vorteile bietet, Straßenausbaubeiträge. Von den beitragsfähigen Herstellungskosten trägt die Stadt Herzberg am Harz für den Vorteil, den die Allgemeinheit und...
DetailinformationenzuklappenStraßenneubau / Straßenunterhaltung
Die Stadt Herzberg am Harz ist Träger der Straßenbaulast für die Gemeindestraßen und - aufgrund entsprechender Vereinbarungen - teilweise auch für Ortsdurchfahrten von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Zum Aufgabenbereich des Sachgebietes "Bauwesen - Tiefbau" gehören die Planung und der Neubau von Gemeindestraßen, Brücken, Stützmauern, Lärmschutzanlagen usw. sowie deren Unterhaltung. Zurzeit werden rund 91 km Straßen betreut. Der Stadt obliegt als Träger der Straßenbaulast die...
DetailinformationenzuklappenBauleitpläne im Beteiligungsverfahren
Übersicht über Bauleitpläne im Beteiligungsverfahren.
DetailinformationenzuklappenTiefbau
Aufgaben Tiefbau -Absenkung von Hochborden -Straßenaufbrüche -Straßenneubau / Straßenunterhaltung -Straßenbeleuchtung -Freibäder in Herzberg am Harz -Wasserläufe -Grünflächen -Ehrenfriedhöfe / Kriegsgräber
zurück Seite Drucken