Inhaltsbereich

Ohne Glanz und Glamour: Frauenhandel in Deutschland

Mi, 04.12.2019, 16:00 Uhr

Menschenhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung und Prostitution

PM Ldkr. Göttingen Gleichstellungsbetrauftragte © Gleichstellungsstelle des Landkreises Göttingen in Kooperation mit dem Integrationsbüro des Landkreises GöttingenBild vergrößern Frauenhandel ist eine moderne Form der Sklaverei, die in ihren Dimensionen jeden historischen Sklavenhandel übertrifft.

Das Geschäft mit der Vermarktung des weiblichen Körpers boomt wie nie zuvor. Mädchen und Frauen werden auf Handelsrouten verschoben — weltweit und auch innerhalb Deutschlands.

In dieser Veranstaltung werden die Facetten des Menschenhandels zur sexuellen Ausbeutung in Deutschland beleuchtet und anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, wie alle Akteur*innen der Gesellschaft dazu beitragen können, diese globale Menschen-rechtsverletzung zu beenden.


Jessica Espinoza © Jessica EspinozaReferentin:
Jessica Espinoza
Vorstandsfrau Terre des Femmes


Veranstalterinnen:
Gleichstellungsstelle des Landkreises Göttingen in Kooperation mit dem Integrationsbüro des Landkreises Göttingen


DEDAW © DEDAWFinanziell unterstützt durch das
Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung im Rahmen des Landesprogramms
„Gleichstellung sichtbar machen – CEDAW in Niedersachsen“

Rubrik
Frauenveranstaltungen
Kurse / Seminare
Vorträge / Lesungen / Diskussionen

Veranstaltungsort
Kreishaus Göttingen
Reinhäuser Landstraße 4
37083 Göttingen
Veranstalter
Gleichstellungsstelle des Landkreises Göttingen
In Kooperation mit dem Integrationsbüro des Landkreises Göttingen
Veranstaltungsinformationen
Eintritt:Frei
Bemerkung:Anmeldung bis zum 25.11.2019 per Email an die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Göttingen, Angelika Kruse kruse@landkreisgoettingen.de
Für weitere Rückfragen: 0551/525-2258
zurück Seite Drucken