Inhaltsbereich

Jugendarbeit

Allgemeine Informationen

Ferien(s)pass 2019Ferien(s)pass 2019© Stadt Herzberg am HarzDie Stadt Herzberg am Harz unterhält fünf Jugendeinrichtungen. Ein zentrales Jugendzentrum in der Kernstadt sowie Jugendhäuser und Jugendräume in den Ortsteilen Lonau, Scharzfeld, Sieber und Pöhlde. Alle Einrichtungen werden von haupt- oder ehrenamtlichen Kräften betreut.

bei der Jugendpflege Herzberg wird Beteiligung und Prävention „groß“ geschrieben!
Kinder und Jugendliche werden an allen sie betreffenden Belangen beteiligt. So wurden bereits mehrere Beteiligungsprojekte wie z.B. die Erstellung eines Kinderstadtplans durchgeführt.
Auch an der Spielplatzplanung werden die Kinder in Herzberg beteiligt.

Neben der Beteiligung werden auch Präventionsangebote durchgeführt.

Zu nennen sind hier:

  • Themenabende zu aktuellen, jugendrelevanten Themen,
  • Integrationsprojekte,
  • Mitternachtssport.


Des weiteren werden Sport- und Musikveranstaltungen, wie Turniere, Konzerte, Discos sowie Workshops organisiert und durchgeführt.
Ein großes Feld, besonders während der Sommerferien, nimmt die Ferien(S)passaktion ein.
Attraktive Fahrten sowie Angebote jeglicher Art werden ebenso angeboten wie Freizeiten oder Kurse.

Ferien(s)pass 2019 © Stadt Herzberg am Harz© Stadt Herzberg am HarzEs gibt noch einige Plätze bei den großen Fahrten des Ferienpasses. Es geht wieder in den Heidepark, Serengetipark, ins Rastiland, zum Wasserski nach Paderborn und als besonderes Highlight auch in diesem Jahr für 2 Tage nach Hamburg. Wenn ihr noch einen Platz ergattern möchtet, meldet euch im Rathaus bei Frau Schirmer, Eingang 3, 1. OG. Wir freuen uns auf dich.

Der Ferien(s)pass der Stadt Herzberg am Harz ist ab dem 27.05.2019 im Bürgerbüro der Stadt Herzberg am Harz für 1,00 € erhältlich.

Es gibt wieder tolle Angebote, wie z. b. Segelfliegen, Kochangebote, sportliche und kreative Angebote, Fahrten in den Heidepark, Serengetipark, eine 2-Tages-Fahrt nach Hamburg und viele weitere interessante Fahrten und Veranstaltungen…

Ausführliche Informationen zu den Jugendhäusern und Jugendräumen finden Sie unter dem Menüpunkt "Kinder & Jugend".

Mitreden – Entscheiden - Verstehen

Info-Grafik-Jugendbüro © Stadt Herzberg am Harz
Das Jugendbüro ist der neue Hauptsitz der Stadtjugendpflege und befindet sich im Rathaus der Stadt Herzberg.

Die Schwerpunkte der sozialpädagogischen Arbeit liegen hier im Bereich:

  • Information über die Jugendarbeit
  • Anlaufstelle für Gespräche und „PRO“-bleme
  • Planung, Organisation und Vorbereitung

Jugendsozialarbeit erfolgt auf der Grundlage des SGB VIII, Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) » und ist dort im § 13 anzusiedeln

  • Jeder Kontakt ist freiwillig!
  • Ich bin da für dich !
  • Ich habe Schweigepflicht ! (Datenschutz)
  • Ich werte nicht! Ich bin neutral!
  • Ich helfe dir Chancen zu entdecken!

Aufsuchende Jugendarbeit

Info-Grafik-STREEWORK © Stadt Herzberg am Harz© Stadt Herzberg am Harz
Die Streetwork bezieht sich auf das Aufsuchen öffentlicher Treffpunkte der Jugend in der Stadt. Hierzu gehören Straßen und Plätze, wie beispielsweise die Spielplätze, Sportplätze, die Innenstadt, der Juessee und der Domeyerpark, sowie der regelmäßige Besuch in den umliegenden Ortschaften.

Die Arbeitsschwerpunkte sind…

  • die Sozialraumanalyse, auf deren Basis situationsorientierte Angebote aufgebaut werden können.
  • Interessen der Cliquen zu Begleiten und zu Vermitteln in Bezug auf ihre Umwelt (Anwohner – Elternhaus – andere Cliquen oder Probleme mit der Justiz – Polizei)
  • Jugendlichen Verantwortung für ihre Wünsche und ihr Handeln zu übertragen und sie auf dem Weg dorthin zu stärken

Die aus den Arbeitsschwerpunkten resultierenden einzelnen Aktionen, schaffen den Raum für Selbstbeteiligung und Verwirklichung. Die Fähigkeit sich selbst zu Organisieren, schafft Nachhaltigkeit.

Treffen – Entscheiden – Aktionen - Mitmachen

Um meine Arbeit qualitativ, objektiv und synergetisch zu leisten, geht es im Jugendbüro um die Bildung von Netzwerken und Teams. Von der Planung bis zur Umsetzung dürfen gewählte Sprecher und Vertreter aus speziellen Fachbereichen aktiv an den Projekten der Stadt und der Jugendarbeit mitwirken. Dazu gehören hauptsächlich Jugendliche und Kinder, die sich mit ihren individuellen Fähigkeiten aktiv mit einbringen wollen, sowie auch Eltern, Vereine und Verbände, Schulen, Fachleute, Firmen und Betriebe ein wesentlicher Teil der Öffentlichkeitsarbeit sind. Diese werden zu einem TEAM zusammengestellt.

TEAMs:
Treffen – Entscheiden – Aktionen - Mitmachen

TEAMs
ist ein Teil Konzept der Stadtjugendpflege mit dem Hauptziel Partizipation zu fördern und zu (er)leben

Ziele:

  • Recht auf Mitsprache und Beteiligung
  • Jugendpolitik zu bewegen
  • Individuelle Fähigkeiten einsetzten und fördern
  • Ressourcen entdecken
  • „PRO“-bleme erkennen
  • Ideen entwickeln und umsetzten
zurück Seite Drucken