Inhaltsbereich

Gewerbesteuer

Allgemeine Informationen

Die Stadt Herzberg am Harz ist aufgrund des Gewerbesteuergesetzes berechtigt, Gewerbesteuer zu erheben. Der Gewerbesteuer unterliegt jeder im Inland betriebene Gewerbebetrieb, wobei aber auch Befreiungen möglich sind.

Besteuerungsgrundlage ist der Gewerbeertrag. Der Gewerbeertrag und darauf aufbauend der Steuermessbetrag werden durch das zuständige Finanzamt ermittelt.

Der Gewerbesteuerhebesatz beträgt zurzeit 400 %.

Gewerbeertrag und darauf aufbauend der Steuermessbetrag werden durch das zuständige Finanzamt ermittelt.

Auf diesen Steuermessbetrag wendet die Stadt Herzberg am Harz den Gewerbesteuerhebesatz an und setzt so die Gewerbesteuer fest.

Der Hebesatz wird in der Haushaltssatzung festgesetzt.

Die Steuerpflicht entsteht regelmäßig mit Ablauf eines Kalenderjahres. In der Regel werden Vorauszahlungen in Höhe des zu erwartenden Gewerbesteuerbetrages erhoben.

Der Gewerbesteuerpflichtige erhält von der Stadt Herzberg am Harz einen Gewerbesteuerbescheid über die Steuerhöhe und die Zahlungstermine.

Verfahrensablauf

Für Vorauszahlungen sind die Zahlungstermine zum 15.02., 15.05., 15.08. u. 15.11. eines jeden Jahres vorgegeben. Abschlusszahlungen sind einen Monat nach Bekanntgabe des Steuerbescheides fällig.

Rechtsgrundlage
Rechtsbehelf

Gegen Festsetzungen im Steuermessbescheid können Sie nur beim Finanzamt Einspruch erheben.

zurück Seite Drucken