Inhaltsbereich

Grundsteuer

Allgemeine Informationen

Die Grundsteuer ist eine Realsteuer. Sie knüpft an das Eigentum, die Beschaffenheit sowie den Wert eines Grundstücks an. Steuerpflichtig ist der im Inland liegende Grundbesitz.

Die Stadt Herzberg am Harz ist nach dem Grundsteuergesetz berechtigt, Grundsteuern zu erheben.

Steuergegenstand sind:

  • land- und forstwirtschaftliches Vermögen (Grundsteuer A),
  • Grundvermögen und Betriebsvermögen (Grundsteuer B).

Dem Finanzamt obliegt die Bewertung der einzelnen Objekte.

Der Einheitswert bildet die Grundlage für den Steuermessbetrag.

Verfahrensablauf

Der Steuermessbetrag multipliziert mit dem Hebesatz bildet die zu entrichtende Steuer.

Die Hebesätze für die Grundsteuern A und B werden in der Haushaltssatzung festgesetzt.

Die Steuerhebesätze für die Stadt Herzberg am Harz betragen zurzeit:
Grundsteuer A: 400%*
Grundsteuer B: 400%*
*
01.01.2018

An wen muss ich mich wenden?

Die Stadt Herzberg am Harz beschließt mit der Haushaltssatzung den Hebesatz und erlässt die Grundsteuerbescheide.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Rechtsbehelf

Einspruch gegen Festsetzungen im Steuermessbescheid ist beim zuständigen Finanzamt zu erheben.

Was sollte ich noch wissen?

Nähere Auskünfte z.B. über die Berechnung und Höhe der Grundsteuer erteilt das Finanzamt.

zurück Seite Drucken